Besonders ein kleines Unternehmen, wie Ihre Existenzgründung kann sich durch ein geschicktes Marketing von den Mitbewerbern abheben. Schließlich wollen Sie Ihren potentiellen Kunden signalisieren, dass Sie als professioneller Anbieter den besten Service in dieser Branche bieten.

Grundregeln

Folgende Grundregeln des Marketing sollten Sie auf jeden Fall beachten:

Name

Es gibt Millionen guter und genauso viele schlechte Firmennamen. Stellen Sie einfach sicher, dass Ihrer einer von den Guten ist. Er muss einmalig sein, aussprechbar, leicht zu merken und sollte mit Ihrem Unternehmenszweck (Handwerk) in Verbindung stehen.

Farbe

Wählen Sie Ihre Firmenfarbe aus! Diese Firmenfarbe sollte sowohl die Farbe Ihrer Fahrzeuge sein als auch auf allen Ihren Werbemitteln wieder zu finden sein. Seien Sie konsequent! Jeder Farbe wirt zumeist unbewusst eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben. Achten Sie also auf die Bedeutung von Farben, bevor Sie sich festlegen:

Rot

anregend, aktiv, stark, dynamisch, aber auch warnend und aggressiv

Orange

warm, froh, gesellig, genussvoll, energetisch, aktiv, aber auch billig, aufdringlich und laut

Blau

stabil, seriös, beruhigend, rational, spirituell, göttlich, harmonisch, ruhig, aber auch kalt, übermäßig tugendhaft, lästig, undurchschaubar

Violett

weiblich, würdevoll, phantasievoll, empfindsam, intuitiv, außergewöhnlich, kreativ, selbstlos, aber auch Eitelkeit und Einsamkeit, überheblich, unreif

Bordeaux

optimistisch, selbstbewusst, stark, bestimmt, aufregend, positiv aber auch aggressiv, herrschsüchtig, dominierend, bedrohlich

Rosa

sanft, ansprechbar, zugänglich, nicht bedrohlich, aber auch mitleiderregend, übervorsichtig

Grün

ausgeglichen, harmonisch, frisch, Naturverbundenheit, Entspannung und Ruhe, aber auch Unerfahrenheit (Grünschnabel)

Gelb

hell, heiter, warm, stärkend, aufheiternd, optimistisch, Herbst, Reife, aber auch Feigheit, Verrat und Neid

Grau

seriös, neutral, ausgewogen, dezent, zurückhaltend, aber auch Elend, Trostlosigkeit, unverbindlich, unbestimmt

Schwarz

feierlich, raffiniert, eigenwillig, sinnlich, geheimnisvoll, stark, dramatisch, neutral, seriös, aber auch düster, reserviert, streng, hart, Trauer

Braun

Anpassung und Bequemlichkeit, aber auch die Schwere

Weiß

seriös, rein, klar, frisch, futuristisch, aufrichtig, frei, neutral, festlich, aber auch nüchtern, kalt

Kleidung

Sie und Ihre Mitarbeiter repräsentieren Ihr Geschäft! Ihre Kunden werden eine Haltung zu Ihnen und Ihrem Unternehmen entwickeln, die u.a. darauf beruht, wie Sie und Ihre Mitarbeiter sich bei der Arbeit kleiden. Wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen, legen Sie Bekleidungsregeln fest. Einen positiven Eindruck können Sie bei Ihren Kunden hinterlassen, wenn Sie und Ihre Mitarbeiter Bekleidung mit Ihrem Logo verwenden. Günstige bedruckte Shirts und Jacken finden Sie im Internet unter www.spreadshirt.de.

Preis

Sie werden vielleicht die ersten Aufträge aufgrund Ihres niedrigen Preises gewinnen, aber bedenken Sie, dass Sie den besten Service in dieser Branche bieten möchten. Dieser Service sollte sich auch in Ihrem Preis widerspiegeln.

Visitenkarte

Ihre Visitenkarte sollte nicht nur Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten enthalten. Nutzen Sie auch die Rückseite und verwandeln Sie Ihre Visitenkarte in eine kleine Minibroschüre.

Arbeitszeiten

Die Erreichbarkeit Ihres Unternehmens ist ein wesentliches Verkaufsargument. Stellen Sie klar, dass Ihre Geschäftszeiten nicht Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr sind, sondern in dringenden Fällen auch am Wochenende oder abends gearbeitet wird.

Verhalten gegenüber Kunden

Sie werden in Ihrer Tätigkeit auch verärgerte Kunden treffen, die sich (vielleicht sogar unberechtigt) über Kleinigkeiten aufregen. Seien Sie trotzdem freundlich und professionell.

Service

Es wird oft behauptet, Deutschland sei eine „Dienstleistungswüste“. Widerlegen Sie diese Behauptung. Nehmen Sie die Anliegen Ihrer Kunden ernst. Auch wenn Sie vielleicht nicht alle Anliegen lösen können, sollten sich Ihre Kunden bei Ihnen verstanden fühlen. Sie sollten das Wort „Service“ allerdings vorher in Ihren Verträgen genau definieren, dann kann es später nicht zu unnötigen Diskussionen kommen.

Kundenpflege

Es ist nicht damit getan, einen Vertrag mit einem Kunden zu schließen. Sie müssen Ihre Kunden pflegen. Setzen Sie sich nicht nur bei Problemen mit Ihren Kunden in Verbindung, geben Sie auch positives Feedback.

Datenbank

Erstellen Sie eine Datenbank mit sämtlichen Kontakten, die Ihr Unternehmen betreffen. Versuchen Sie dabei so viele Daten wie möglich zu sammeln. Eine besondere Aufmerksamkeit ist es, wenn Sie die Geburtstage Ihrer Kunden und Interessenten kennen. Sie können dann am entsprechenden Tag ein kurzes E-Mail schicken. Das kostet Sie nichts, aber Sie bleiben für das nächste Jahr positiv in Erinnerung. Das gleiche gilt natürlich für andere Feiertage.

Referenzen

Sie sind kostenlos, leicht zu erhalten und sie beeindrucken Ihre zukünftigen Kunden. Verwenden Sie Ihre Referenzen auch in Ihren Werbemitteln, holen Sie sich dafür aber vorher die Genehmigung von Ihren Kunden.

Empfehlungen

Fragen Sie Ihre zufriedenen Kunden, ob sie nicht Bekannte oder Geschäftspartner haben, die Ihre Dienste benötigen. Lassen Sie sich einen Ansprechpartner geben. Fragen Sie auch, ob man Sie bei den Kontakten nicht kurz telefonisch empfehlen kann. Auf diese Weise haben Sie dort einen wesentlich leichteren Eintritt.

Rundschreiben / Newsletter

Halten Sie Kontakt zu Ihren Kunden. Schreiben Sie Ihre Kunden und Ihre Interessenten regelmäßig an, wenn Sie etwas zu erzählen haben (z.B. zeitlich begrenzte Sonderpreise). Dadurch bleiben Sie im Gedächtnis.

Website

Nutzen Sie das Internet für Ihr Geschäft. Hier präsentieren Sie sich rund um die Uhr möglichen Kunden und Geschäftspartnern, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Mit einer eigenen Homepage stellen Sie sich auch überregional vor. Sie schaffen Vertrauen und Aufmerksamkeit. Im Internet finden Sie günstige Angebote speziell für Existenzgründer.

Anzeigen

Weisen Sie in der regionalen Presse in Anzeigen auf Ihre Dienstleistungen hin.

Gelbe Seiten

Dort sollten Sie unbedingt stehen. Sicher ist auch Ihre Konkurrenz hier vertreten. Überlegen Sie sich eine aussagekräftige Anzeige und schalten Sie die Anzeige dort in den Gelben Seiten.

Bequemlichkeit

Machen Sie es Ihren potentiellen Kunden so bequem wie möglich. Sie werden von Ihren Kunden einen Auftrag für eine spezielle Arbeit erhalten. Seien Sie trotzdem aufmerksam, was um Sie herum geschieht und legen Sie auch mal kurz "Hand an" wenn man Ihre Hilfe benötigt.

Schnelligkeit

Zeit ist heute kostbarer als je zuvor. Ihre Kunden ärgern sich zu Recht über langsame Bedienung. Deshalb schätzen Sie Schnelligkeit umso mehr.

Begeisterung

Eine Ihrer wirksamsten Waffen beim Kampf um den Kunden! Ihr Kunde muss spüren, dass Sie Ihren Job als Berufung sehen und sich zu 100 % für Ihre Aufgaben einsetzen! Lassen Sie Ihre Begeisterung auf ihn überspringen!

Corporate Identity

„Corporate Identity“ heißt übersetzt „Unternehmensidentität“. Gemeint ist eine Einmaligkeit Ihres Unternehmens, welche Sie unverwechselbar macht. Anhand dieser „Persönlichkeit“ Ihres Unternehmens soll man Sie sofort wiedererkennen und Sie und Ihre Mitarbeiter sollen sich mit dieser Corporate Identity identifizieren. In erster Linie handelt es sich dabei um sichtbare Merkmale, aber auch Unternehmensleitsätze gehören dazu.

Niemand wird von einer kleinen Existenzgründung erwarten, dass Sie eine perfekt ausgearbeitete Corporate Identity haben. Aber ein paar Grundlagen sollten Sie sich aneignen:

Firmenname / Marke

Sie können sich selbstverständlich Max Mustermann Handwerkerservice GbR nennen, aber bei der Wahl Ihres Namens können Sie ruhig etwas kreativer sein. Sie können auch einfach einen Zusatz wählen, den Sie als Werbekonstante auf sämtlichen Unterlagen wiederholen. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Beispiele:

  • Max Mustermann Handwerkerservice - DIE PROFIS!
  • Max Mustermann Handwerkerservice - Leistung ist unsere Stärke!
  • Max Mustermann Handwerkerservice - Qualität durch Leistung!
  • Max Mustermann Handwerkerservice - Keiner macht’s besser!!!

Außenauftritt

Ihr gesamter Außenauftritt sollte zu Ihrem Unternehmen passen. Ihre Kunden kaufen viel mehr als nur Ihre Dienstleistung:

  • Sie kaufen Ihren Ruf
  • Sie kaufen Ihre Kleidung
  • Sie kaufen Ihren Service
  • Sie kaufen Ihre Persönlichkeit
  • Sie kaufen Sauberkeit

Achten Sie daher auf Ihr Auftreten! Sie werden bei Ihrer Arbeit beobachtet, auch Ihr Auftreten am Telefon wird entscheidend sein. Seien Sie also stets freundlich und weisen Sie auch Ihre Mitarbeiter dementsprechend an.

Ihre Fahrzeuge sollten einheitlich in einer Farbe sein und mit Ihrem Firmennamen und Kontaktdaten beschriftet sein. Achten Sie darauf, dass Ihre Fahrzeuge sauber sind. Schließlich werden Sie mit Ihren Fahrzeugen auch bei Ihren Kunden vorfahren! Ihre Fahrzeuge sind Ihr Aushängeschild!

Werbematerialien

Sie benötigen auf jeden Fall eine Grundausstattung:

  • Visitenkarten (günstig im Internet z.B. unter www.vistaprint.de)
  • Briefpapier (günstig im Internet z.B. unter www.vistaprint.de)
  • Flyer (günstig im Internet z.B. unter www.vistaprint.de) In dem Flyer (kleiner Prospekt) erklären Sie Ihre Dienstleistungen. Es werden auf keinen Fall Preisangaben gemacht, da diese sich ändern können und Ihr Flyer damit veraltet wäre. Der Flyer sollte von seinen Ausmaßen so konzipiert sein, dass Sie ihn ohne Aufpreis in einem Standardbrief verschicken können.
  • Firmen-Homepage (günstig im Internet)

Website


Denken Sie daran, dass Ihre Kunden wahrscheinlich Internetzugang besitzen! Also sollten auch Sie im Internet vertreten sein. Das verleiht Ihrem Unternehmen den Ausdruck von Professionalität. Hierbei gehen Sie folgendermaßen vor:

Domain

Sie benötigen einen Domain-Namen, um Ihre Website im Internet erreichbar zu machen (z.B. www.gruenderplan.de). Diese Domain sollte Ihren Firmennamen widerspiegeln.

Website erstellen

Erstellen Sie nun Ihre eigene Website. Hierbei haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

1. Sie erstellen die Website selbst
2. Sie beauftragen einen professionellen Dienstleister

Damit Sie sich in der Gründungsphase nicht mit unnötigen Zusatzarbeiten belasten, empfehlen wir die Beauftragung eines professionellen Dienstleisters. Günstiges und professionelles Webdesign speziell für Existenzgründer finden Sie im Internet.

Internetmarketing

Wenn Sie Ihre Website erstellt und bei Ihrem Provider hochgeladen haben, ist der erste Schritt getan. Dieser Schritt ist vergleichbar mit dem Drucken eines Prospekts, das jetzt fertig in der Schublade liegt. Sie müssen also Ihre Zielgruppe im Internet dazu bringen, Ihre Schublade aufzumachen und sich den Prospekt anzuschauen.

Machen Sie Ihre Website dort bekannt, wo es Ihnen nützt. Es ist nicht wichtig, wie viele Besucher Sie auf Ihrer Website haben, sondern dass Sie die richtigen Besucher dorthin bekommen. Es nützt Ihnen nicht viel, in sämtlichen Webkatalogen und Linklisten zu finden zu sein. Auf folgenden Suchmaschinen beziehungsweise Portalen sollten Sie gelistet sein:

  • www.google.de
  • www.yahoo.de
  • www.web.de
  • www.lycos.de
  • Auf dem City-Portal Ihrer Stadt (z.b. www.berlin.de) und anliegender Ortschaften.
  • Auf den Websites von Kooperationspartnern
  • Auf Branchenportalen

Auf www.google.de können Sie sehr günstig Keyword-Advertising betreiben. Näheres hierzu finden Sie unter www.google.de. Auch auf Ihren Werbematerialien sollte Ihre Website und Ihre E-Mail Adresse stehen.

Weisen Sie in Ihrer Rechnung und in Ihren E-Mails auf Ihre Website hin.

Fazit

  • Egal ob Sie als Unternehmensgründer ein kleines Geschäft anfangen oder gleich mit größeren Investitionen einsteigen, Marketing ist für jeden wichtig, da über das Marketing die Kunden gewonnen werden.
  • Sie müssen nicht alles auf einmal tun, aber das was Sie tun können, sollten Sie tun!
  • Wenn Sie nicht werben, kriegen Sie keine Kunden –Werbung muss nicht teuer sein, sondern kann auch in Mund-zu-Mund-Propaganda bestehen.

Machen Sie es richtig, sparen Sie nicht an der falschen Stelle. Wenn Sie beispielsweise mit ungepflegtem Fahrzeug bei Kunden vorfahren, sind Ihre Chancen diesen oder einen weiteren Auftrag zu kriegen schon gesunken.

Ihr Warenkorb

Der Warenkorb ist leer

Businesspläne